09. October 2021
Herren I (Meisterschaft)
2:7
Vipers InnerSchwyz II Floorball Uri

Mit Geduld und Disziplin zum Erfolg

Beim Zentralschweizer-Derby gegen die Vipers Innerschwyz II gewann das Herren I von Floorball Uri mit 7:2.
Zu Gast im Nachbarkanton galt für die Delegation aus Uri dasselbe wie auf der Jagd. Es braucht viel Ruhe, Geduld und keine hastigen oder unüberlegten Handlungen. Dies auf Grund der defensiven und auf Konter ausgerichteten Taktik der Vipers. In der 4. Minute gelang es den Schwyzern einen solchen Konter zu lancieren. Durch ein vorbildliches Back-Checking gelang es jedoch Janic Renner dem Gegner den Ball zu entreissen und mit einem brillanten Steilpass assistierte er sogleich Urs Arnold zum 1:0. Auch im weiteren Spielverlauf zeigten die Urner disziplinierte Abwehrarbeit und nach einem erneuten Ballgewinn in der eigenen Platzhälfte rannte Marco Müller mit dem Ball über das komplette Spielfeld und krönte sein Solo mit dem 2:0. Etwas später erhielten die «Stiere» einen Freistoss im Ecken des Gegners zugesprochen. Bei einer einstudierten Variante schloss Urs Arnold nach einem schnellen Zuspiel ab. Der Torhüter parierte zwar den Abschluss, jedoch stocherte Janic Renner den Abpraller sogleich zum 3:0 über die Linie.

Höchste Konzentration in der Defensive
Gleich zu Beginn des zweiten Drittels erkämpfte sich Livio Weltert einen freien Ball und assistierte mit einem Laserpass über das ganze Feld Claudio Spitzer zum 4:0. Den Vipers gelang nach einer schnell ausgeführten Standartsituation in der 32. Minute erstmals ein Torerfolg zum 4:1. Der nächste Treffer folgte sogleich im nächsten Einsatz. Manuel Arnold I fasste sich ein Herz und schloss von der Mittellinie ab. Sein Schuss wurde kurz vor dem Tor noch entscheidend von Joel Bissig in die weite Torecke abgelenkt zum 5:1 Zwischenstand. 10 Sekunden vor Drittelsende gelang dem Heimteam erneut nach einem Freistoss ein Treffer zum 5:2.

Fehlende Zuteilung bei Standards
Im Schlussdrittel liessen die «Tell’s Söhne» Nichts mehr anbrennen und kontrollierten die Partie sehr abgeklärt. Die wenigen Abschlussmöglichkeiten der Rotweissen wurden stilsicher von Torhüter Silas Bissig aus der Luft gefischt. Mit diesem sicheren Rückhalt gingen die Männer von Floorball Uri weiter in die Offensive. In der 48. Minute spielte Livio Weltert einen hohen Pass quer über alle Spieler hinweg. Der Empfänger Noah Schillig knallte den Ball via Volleyabnahme auf das Tor. Haarscharf verhinderte der Keeper der Schwyzer den Torerfolg von Noah Schillig, jedoch stand Ivan Herger perfekt für den Abpraller im Slot und erzielte mühelos das 6:2. Keine zwei Minuten später stürmten die Gelbschwarzen erneut nach vorne. Mit einer cleveren Finte zog Joel Bissig die Aufmerksamkeit von gleich drei Gegenspielern auf sich. Gekonnt überliess er den Ball Manuel Arnold I, welcher den vielen Freiraum vor sich nutzte und auch gleich das 7:2 verwirklichte. An diesem Resultat änderte sich nichts mehr. Durch den heutigen Erfolg gelang es Floorball Uri auf den dritten Tabellenplatz vorzustossen, punktgleich mit dem zweitplatzierten ESV Eschenbach. Die nächste Partie wird am 24.10.2021 um 19:30 zuhause im Feldi gegen den SU Mendrisiotto bestritten.

Für Uri spielten: Tim Kappeler, Silas Bissig; Urs Arnold(1), Manuel Arnold (I)(1), Jan Bissig, Joel Bissig(1), Noah Schillig, Angelo Weber, Rolf Arnold, Rico Marx, Ivan Herger(1), Marco Müller(1), Lukas Infanger, Jonas Zgraggen, Livio Weltert, Manuel Arnold (A), Sven Herger, Claudio Spitzer(1), Janic Renner(1).