20. November 2021
NLB Damen (Meisterschaft)
1:0
Aergera Giffers Floorball Uri

Frühes Tor entscheidet das Spiel
Das 11. Spiel der Saison verlor das Damen NLB von Floorball Uri mit 1:0 gegen den Gastgeber Aergera Giffers.

Den Zuschauer zeigte sich bereits in den ersten Minuten ein ausserordentlich defensives Spiel. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und standen in der Verteidigung sehr stabil. Unglücklicherweise gelang es Torhüterin Anna-Lena-Arnold in der dritten Minute nicht den Ball zu halten, nachdem dieser aus einem Gestocher vor dem Tor herausgeschossen kam. Trotz blitzschneller Reaktion fehlten einige Zentimeter um den Schuss erfolgreich zu stoppen und somit das 1:0 zu verhindern. Den Urnerinnen gelang kein Aufholtreffer im ersten Drittel, verhinderten die Gegnerinnen fortlaufend den Spielaufbau.

Lattentreffer lässt hoffen
Wie auch im ersten Drittel zeigten sich beide Teams nach der Pause weiterhin sehr defensiv. Die wenigen Torchancen konnten nicht genutzt werden und so verlief das zweite Drittel ereignislos. Trotz grossen Bemühungen im letzten Drittel gelang es den «Tells-Töchter» nicht einen Ausgleichtreffer zu erzielen. Einzig Luzia Kessler sorgte für Furore, als ihr wuchtiger Schuss an die Latte prallte und das Gehäuse vibrieren liess. Doch auch dieser kurze Hoffnungsschimmer war zu wenig, um aus dieser Partie erfolgreich hervorzutreten.


Fazit Trainer / Ausblick
Beide Teams spielten defensiv sehr stabil und liessen nicht viel zu. Offensiv fehlte es eindeutig an Durchschlagskraft. Im Vergleich zur Vorwoche zeigte sich das Team jedoch deutlich verbessert. Schade hat sich das Team nicht für diese Leistung belohnt. Eine Partie 1:0 zu verlieren ist im Unihockeysport äusserst aussergewöhnlich, hat das Trainerteam dies in den letzten 25 Jahren jedenfalls noch nie erlebt. Im nächsten Spiel am Folgetag steht die Partie gegen den unangefochtenen Leader aus St. Gallen an.

Für Uri spielten: Anna-Lena Arnold (T), Alina Barengo, Carmen Reding, Miia Saari, Nathalie Gärtner, Adriana Wey, Lucie Ming, Laura Müller, Anja Loretz, Svenja Schuler, Alessia Magagnino, Lara Gnos, Erja Seeholzer, Melanie Gnos, Luzia Kessler


Betreuer/Trainer: Roman Imhof, Beat Müller und Roger Metry